u15w Oberliga: Erster Saisonsieg der U15w

Mit einer kämpferischen Leistung gelang der U15 der Red Heat, in der höchsten Spielklasse, der erste Sieg gegen den SB Heidenheim.
Der bisherige Saisonverlauf war geprägt von knappen Niederlagen, u.a. auch gegen den Favoriten und Kooperationspartner “Regioteam Stuttgart”, sodass der erste Sieg nur noch eine Frage der Zeit war.

Die erste Halbzeit in Heidenheim begann mit Nervosität und Konzentrationsschwäche, wollte man doch endlich gegen einen Mitkonkurrenten gewinnen. Die Topscorerinnen von Heidenheim, Chiara Cedrone und Viktoria Tjan, punkteten nach Belieben. So stand es zu Halbzeit 24:35 für Heidenheim. Bis zur 25. Minute wurde der Vorsprung auf 18 Zähler ausgebaut. Doch das Spiel sollte einen andern Verlauf nehmen. Nach einer Auszeit wurde die Defense angezogen und die Ballverluste bei den Heidenheimerinnen häuften sich . Ein 8:0 Lauf ließen die Stuttgarterinnen wieder auf 10 Punkte zum Ende des 3. Viertel heran kommen (39:49). Das Spiel war wieder offen und die Mädchen machten da weiter wo sie aufgehört hatten. Durch eine starke kämpferische Leistung, Konzentration und ein hohes Tempo wurde Punkt für Punkt aufgeholt. Somit ging man in der letzten Minute in Führung. Heidenheim konnte das Tempo nicht mehr mitgehen und somit stand der erste und auch verdiente Sieg fest.

Für RedHeat spielten: Lovet Frimpong (21), Hannah Muz (13), Sema Coskun (10), Nisa Coskun (8), Leonie Nowak (6), Hanna Taubmann (5), Marit Becker, Melis Tunc, Yaren Pektas

img-20161218-wa0000